• erstellt 03.09.2017
  • aktualisiert 03.09.2017

achtsam werden

... der Welt offen begegnen.

Samstag, den 20. Juni 2015, von 13 bis 19 Uhr im Gemeindezentrum Auferstehungskirche in Siegburg

Ein Übungstag zur Vertiefung der geistigen Präsenz

Aufmerksamkeit beschreibt die elementare Ausprägung von Geistigkeit. Und darin ist sie auch die basale Qualität unseres menschlichen Welt- und Selbstver­hältnisses. Als Wachsamkeit bzw. Achtsamkeit ist diese Qualität daher auch zen­traler Aspekt jeder kontemplativen Praxis. Während Wachsamkeit dabei eine gesteigerte und fokussierte Form der Auf­merksamkeit bezeichnet, meint Achtsamkeit eine nicht minder präsente, aber offene und ungerichtete Form.

Für die Kontemplation sind beide Formen von Bedeutung, geht die Übung doch zumeist von der ersten in die zweite Aufmerksamkeit über. Denn in der meditativen Übung geschieht im Grunde nichts anderes, als diese geistige Grundbefähigung bewusst zu ergründen, zu stärken und zu entfalten. In der gewonnen Präsenz erkennen wir dann immer deutlicher, wie wir tat-sächlich in der Welt unterwegs sind, und dass wir es sind, die da ständig wirksam werden.

An diesem Übungstag wollen wir herausfinden, was Wachsamkeit und Achtsamkeit für uns persönlich bedeuten, wie sich diese Formen des Geistigen in unserem Leben zeigen und wie wir diese Qualitäten in unserer Alltagspraxis stärken könne – ob nun in der meditativen Übung, im Erleben der Natur oder im Miteinander-Reden.

Leitung: Johannes Wirths (Kontemplationslehrer) und Friederike Weinreich (Yogalehrerin)

Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Ein Kostenbeitrag von 5 € ist an der Tageskasse zu entrichten.

Um Anmeldung bis spätestens zum 15.06.2015 wird gebeten, telefonisch unter 02241-1627966 oder per Mail über meditation@wirths-web.de.