• erstellt 22.03.2017
  • aktualisiert 05.04.2018

Open Air an Pfingsten

Pfingsten ist als drittes Hochfest der Kirche am wenigsten bekannt – vielleicht auch deshalb, weil das Brauchtum weniger markant ist als bei den anderen großen Festen. Dennoch gibt es auch hier einige, regional unterschiedliche Bräuche. Mit viel frischem Grün geschmückte Kirchen, rote Altardecken für den Heiligen Geist, mancherorts eine Konfirmation – zu Pfingsten wird der Geburtstag der Kirche gefeiert.

In manchen Kirchen ist es üblich, die Kirche mit frühlingsfrischem Birkengrün zu schmücken. Als Zeichen für den Heiligen Geist, der an Pfingsten über die Jünger kam, ließ man im Mittelalter lebendige Tauben in der Kirche fliegen. Heute noch wird in alten Kirchen eine hölzerne Taube aus einem Loch aus der Decke herabgelassen.

Wir laden ein zum Open-Air-Gottes­dienst am Pfingstmontag, 21. Mai 2018 um 10.30 Uhr am Bootshaus an der Sieg. Den Gottesdienst leiten Pfarrer Frank Küchler und Pfarrer Martin Kutzschbach mit musikalischer Unterstützung des Posaunenchors.