Presbyterium

Laien und Theologen leiten die Gemeinde

Die Gemeindeleitung besteht aus den gewählten Presbyterinnen und Presbytern (griechisch: presbyteros - Ältester), den gewählten hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und den Pfarrern der Gemeinde. Die Anzahl der Presbyteriumsmitglieder richtet sich nach der Größe der Gemeinde.
In unserer Gemeinde sind es 18 Frauen und Männer.

Die Übernahme des Amtes ist an Voraussetzungen gebunden. So muss die Gemeindezugehörigkeit vorhanden sein und als Altersgrenze gilt das 75. Lebensjahr. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre, d.h. "Älteste" dürfen auch jung sein.

Das Presbyterium wählt aus seiner Mitte den Vorsitz, die Stellvertretung und Personen für die Aufgabenbereiche, "Finanzen, "Bauten" und "Diakonie". Die Arbeit der Gemeindeleitung geschieht in regelmäßigen monatlichen Sitzungen und wird teilweise durch Ausschüsse vorbereitet und entlastet. In der Kirchengemeinde gibt es Ausschüsse für Bauangelegenheiten, Finanzen, Jugend, Kindergärten, Öffentlichkeitsarbeit, Personalangelegenheiten, Gottesdienst und Theologie und Kirchenmusik sowie für Diakonie.
Mitglieder des Presbyteriums haben über Angelegenheiten, die ihrem Wesen nach vertraulich sind, dauernd Verschwiegenheit zu wahren, auch nach Ausscheiden aus ihrem Amt. 


Artikel in dieser Rubrik:

Leitbild

der Evangelischen Kirchengemeinde Siegburg Grundsätzlicher Teil Gemeindezentrum Auferstehungskirche Der Kernsatz des Leitbildes "Nehmt einander an, wie Christus euch...
weiter lesen

Das Presbyterium stellt sich vor

Zum Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Siegburg gehören zwölf Presbyterinnen und Presbyter, drei Mitarbeiterpresbyterinnen sowie die...
weiter lesen

Bedeutung des Amtes

Das Presbyteramt ist ein besonderes Amt. Es ist mit anspruchsvollen Aufgaben verbunden – und mit...
weiter lesen